Bodensee Ungeheuer
2019
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Die Sache mit dem Holz

So, die Sache mit dem Holz muss ich jetzt unbedingt in Angriff nehmen, denn der Keller ist jetzt leer, gerade habe ich die letzten vier Holzscheite hochgetragen.

Zwar lagert unter dem Balkon noch ein kleiner Vorrat, aber den muss ich mit meinem Rücken da erst mal drunter vor bekommen.... d.h. ich werde wohl ein paar Scheite holen müssen, damit das Feuer bis die Kinder heimkommen weiter lodert, aber dann müssen die Kids ran und den Rest von unter dem Balkon auf den Balkon räumen.

Für mich bedeutet das im Klartext: Holz ordern. Und zwar sofort. Fragt sich nur wieviel.


Silly 05.02.2010, 08.53| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Ungeheuerliches Irgendwas | Tags: Holz, Kaminofen, Ein Kreuz mit dem Kreuz,

Freitags-Füller

Heute ist Freitag, also kommt hier Barbaras Freitags-Füller (der fünfte für dieses Jahr) - wer mitmachen will, darf das gerne.

1. Anscheinend gibt es eine Art von unsichtbaren Kaffeedieben, ständig ist meine Tasse leer .

2. Es gibt viel zu geniessen an einem sonnigen Tag.

3. Das Jahr war bis jetzt ganz gut, wenn man mal von meinem Rücken absieht.

4. Ich habe ein Putzfee, und das gefällt mir.

5. Zu lange habe ich schon überlegt, was ich beim Valentinskartenwichteln schreibe, jetzt mach ich Nägel mit Köpfen .

6. Ich bin nicht verrückt nach Red Salsa; nein, das bin ich nicht !

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf Glühwein an der Schneebar in der Nachbarschaft, morgen habe ich einen Besuch auf dem Zunftabend eingeplant und Sonntag möchte ich erst auf den Zunftmeisterempfang gehen, dann beim Jubiläumsumzug mitlaufen und natürlich ganz viel Spaß haben!

Silly 05.02.2010, 08.03| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Selles und Jenes vom Ungeheuer | Tags: Freitags-Füller

Patricia Briggs: Bann des Blutes

 Aber auch nicht viel schlechter ist der zweite Fall von Mercy Thompson. In Tri-Cities kommt es zu vermehrten Gewaltausbrüchen der Einwohner, die sich niemand wirklich erklären kann, auch Mercy und das Werwolfrudel nicht. Aber als dann Stefan, der wirklich gutausehende, wenn auch etwas blasse Vampir bei Mercy des Nächtens ans Fenster klopft, scheint wirklich etwas faul zu sein in der Stadt. Mit Stefan begibt sich Mercy in ein wirklich stinkendes Hotel, in dem mehr als einer tot ist. Und so wird die junge Protagonistin in eine wirklich blutige Angelegenheit hineingezogen, die sie in höchste Gefahr bringt. Trotzig, wie schon in Band 1 wiedersetzt sich Mercy allen Anweisungen 'ihres' Rudelführers und mischt mal eben schnell die Sidhe der Vampire auf. Patricia Briggs schafft es da wirklich schöne, bildhafte Szenen und Stimmungen zu schaffen, die den Leser mitten ins Geschehen hinein versetzen. Auch erfährt man mehr über die Strukturen derVampiresidhe, die im ersten Buch zwar auch vor- aber nicht gut weggekommen sind. Eine wirklich passende Fortsetzung - ich freue mich auf Band 3

Silly 04.02.2010, 09.22| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Ungeheuerliche Bücherkiste | Tags: gelesen

Es könnte schlimmer kommen

  • Das große Ungeheuerkind liegt 'krank' auf dem Sofa, das konnte heute morgen gar nicht stehen. Jetzt schläft es und nachher sehen wir weiter.

  • Die Putzfee hat eine SMS geschickt und sich krank gemeldet. Nunja, jetzt mache ich alleine sauber und ich hoffe das sie nächste Woche wieder gesund ist.

  • Das kleine Ungeheuerkind hat seine EC-Karte verloren. Schöner Mist. Jetzt haben wir die erst einmal gesperrt und neues Exemplar bestellt.

  • Unser Holz (5 Ster plus die Reihe die wir noch hatten) ist fast aufgebraucht. Aber bei dem Wetter will ich wirklich kein neues stapeln müssen. Aber ordern könnte ich es trotzdem schon mal.

  • Ich glaube, heute habe ich Lust auf Kürbissuppe.

  • Mein knallroter Lippenstift (Mary Kay, Red Salsa) ist echt der Hingucker *ggg*



Silly 03.02.2010, 09.39| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Ungeheures Chaos | Tags: Kinder, Putzfee, vegetarisch,

Top 100 der Bücher, die man kennen sollte

Gerade habe ich während meiner Blogrunde bei Sandy die Top 100 der Bücher entdeckt, und ich bin mal sehr gespannt, was ich davon schon gelesen habe und was nicht. (gelesene sind fett dargestellt)

1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien (habe ich mind. 3x angefangen und wieder weggelegt)
2. Die Bibel
3. Die Säulen der Erde, Ken Follett
4. Das Parfum, Patrick Süskind
5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
6. Buddenbrooks, Thomas Mann
7. Der Medicus, Noah Gordon
8. Der Alchimist, Paulo Coelho
9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling
10. Die Päpstin, Donna W. Cross
11. Tintenherz, Cornelia Funke
12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe
16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18. Der Name der Rose, Umberto Eco
19. Illuminati, Dan Brown
20. Effi Briest, Theodor Fontane
21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling
22. Der Zauberberg, Thomas Mann
23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
24. Siddharta, Hermann Hesse
25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende (ich kann Ende nicht leiden...)
27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley
31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch
34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez (ich liebe Marquez)
37. Owen Meany, John Irving
38. Sofies Welt, Jostein Gaarder
39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
40. Die Wand, Marlen Haushofer
41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez  (hatte ich schon erwähnt, dass ich Marquez liebe?)
43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48. Die Blechtrommel, Günter Grass
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing
51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
53. Momo, Michael Ende
54. Jahrestage, Uwe Johnson
55. Traumfänger, Marlo Morgan
56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
57. Sakrileg, Dan Brown
58. Krabat, Otfried Preußler (steht im Regal und wartet darauf gelesen zu werden)
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
60. Wüstenblume, Waris Dirie
61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63. Mittsommermord, Henning Mankell
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
70. Tagebuch, Anne Frank
71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult
72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die dreizehn Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers (waren das nicht 13 1/2 Leben?)
77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79. Winnetou, Karl May
80. Désirée, Annemarie Selinko
81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving
83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85. 1984, George Orwell
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
87. Paula, Isabel Allende
88. Solange du da bist, Marc Levy
89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johannes Mario Simmel
90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood

Nur 36 von 100, da sieht man mal, was ich denke, was man gelesen haben muss  - und was andere für wichtige Literatur halten  . Was ich allerdings nicht verstehe, wie sich Frau Pilcher in diese Liste verirrt hat...*grusel*

Silly 03.02.2010, 08.25| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Ungeheuerliche Bücherkiste | Tags: gelesen

Die Neue

Die hier wollte ich Euch noch zeigen ... meine neue Brille. Nach der knallroten habe ich mir nun eine etwas gedeckter Farbe ausgesucht.


Silly 01.02.2010, 08.52| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Ungeheuer Neues