Bodensee Ungeheuer
2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: ungeheuerliches Umbaudings

Dachsanierung

So, auf geht's  .... ich habe Urlaub (mit Ausnahme von Mittwoch) .... ...weiterlesen

Silly 18.05.2015, 08.59 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Strom

Gestern mittag ist ein Briefchen unseres Stromanbieters ins Häuschen geflattert - drinnen die erwartete Stromrechnung für die Wärmepumpe.
Nun, und was soll ich sagen, wir haben sogar mal wieder ein Guthaben aufgebaut, welches nun ausbezahlt wird.
Da ich mir einer geringfügigen Nachzahlung gerechnet habe, freue ich mich natürlich tierisch über die Rückerstattung.

Gleichzeitig warten wir auf das Holz für unseren Kaminofen. Einen Raummeter haben wir vom letzten Winter noch übrig. Ich hoffe, der Holzbauer hat Erbarmen und wartet das richtige Wetter ab, um das Holz hier abzuladen. Wir haben nämlich wirklich keine Lust 5 Ster Holz durch den Regen zu tragen und zu stapeln.
Angeheizt haben wir übrigens das erste Mal in dieser Heizsaison am Samstag, da hat nämlich die Solaranlage rein wettermässig gestreikt.

Silly 13.10.2009, 08.38 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Kaminofen mit Wassertasche II

So, ich muß nochmals was zu unserem Kaminofen schreiben.
Wer sich so ein Ding mit Wassertasche anschafft - weiß ja meist nur, was der Verkäufer so erzählt und/oder was geschrieben steht.

Nun auf was ich eigentlich hinaus will: Unser Ofen hat eine Leistung von ca. 8 kw. Diese verteilt sich ca. zu 70 % (oder waren es 80 %) auf die Wassertaschen und zu 30 % (20%) auf die Raumluft.
Der Abstand der Kacheln zu den Wassertaschen ist ziemlich groß, und ich kann Euch sagen, dass die Kacheln nicht heiß werden - unser Thermometer auf dem Ofen zeigt eine max. Temperatur von 28,5 °C direkt auf dem Ofen. Die Wärme, die in den Raum entweicht, entweicht durch die Front des Ofens und das Abzugsrohr. Der Rest der Wärme entschwindet wirklich über die Wasserleitung in den Schichtenspeicher, so wie gewollt.
Wer also so einen Ofen plant, kann nicht davon ausgehen, dass er wie manch andere Öfen die Hitze durch das ganze Haus bläst (sozusagen kaminmäßig). Die Leistung des Ofen reicht bei uns gerade so für die untere Etage (also ca. 40 m²).

Silly 14.10.2008, 15.33 | (0/0) Kommentare | PL

Er funktioniert Teil 2

Ich kann Euch nun verkünden:

Unser Kaminofen funktioniert richtig. Bedeutet: Das erhitzte Wasser wird nun nicht mehr in den Abfluß gepumpt sondern in den Schichtenspeicher!
Gestern abend wurden lt. Pumpenanzeige ca. 60°C runtergepumpt (was mir doch ziemlich wenig erscheint) - was sogar ausreichte, um heute morgen keinen Wärmenpumpenbetrieb zu benötigen.

Find' ich klasse.

Silly 10.10.2008, 09.28 | (0/0) Kommentare | PL

Wir haben fertig! Wirklich ????

Jaaa, es scheint so als wäre unsere Heizungssanierung nun wenigstens ansatzweise fertig. *ufffz*
Nach 15 Wochen seit der Montage der Solarzellen für die Solarthermie können wir sagen, rufen, schreien: wir sind zu 99 % fertig.
Gut, gelle????
Warum nur 99 % fragt ihr euch ? Nun - das restliche 1 % lasse ich mal offen, weil unser Ofen wohl ein Montagsmodell ist  . Aber nutzen können könnten wir ihn trotzdem, wenn das Wetter sich mal etwas ofenfreundlicher gestalten würde...

Also zurück zum Thema.

Die Anlage steht und funktioniert soweit. Wir heizen das Haus mit 40 °C Vorlauftemperatur (so ist die Wärmepumpe derzeit eingestellt).


(altes Bild, inzwischen steht neben der Wärmepumpe ein größeres Ausgleichsgefäß mit 120 l Volumen, da dieses 80 l Ausgleichsgefäß nicht ausgereicht hat, bei durchheiztem Schichtenspeicher)

Der Kaminofen ist am Schichtenspeicher angeschlossen, und wir hoffen, dass der Elektriker nun auch die Pumpe richtig gepolt hat, damit das heiße Wasser nicht wieder ungenutzt im Ablauf verschwindet. Testen konnten wir das aber noch nicht - weil die Außentemperaturen einfach zu hoch waren.


(okay, okay die Bodenplatte ist noch nicht geputzt)
Unser Ofen, leider kommt die Farbe hier auf dem Bild nicht wirklich so raus, wie der Ofen wirklich aussieht. Die Kacheln haben ein richtig schönes rot und sind nicht so terrakotta wie es scheint.

Unser 1%-Fehler kommt jetzt:

Die Kacheln die ins Warmhaltefach gehören, passen nicht rein!!! Die müssen wir noch neu ordern.

Die Rohre sind insoliert, alle Löcher wieder zugeschmiert, selbst das Abzugsloch vom alten Kamin wurde zubetoniert. In den alten Heizungsraum haben wir zwischenzeitlich auch einen schön glatten Estrich machen lassen, so steht dessen weiteren Nutzung nichts mehr im Weg (jetzt mal von Streichen und Laminat verlegen abgesehen).


ohne Isolierung, ein weiterer Ausgleichsbehälter


perfekte Isolierung.



Silly 09.10.2008, 09.08 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Er funktioniert!

Unglaublich aber wahr - wir hatten gestern abend unseren Ofen endlich in Betrieb ....
Nachdem er ja letzte Woche gesetzt wurde, und wir bis gestern auf den Elektriker warten mußten .... dachten wir, wir hätten es nun endlich geschafft - und das Ding würde wie erwartet funktionieren.

Nun.

Funktionieren tut der Ofen, daran besteht kein Zweifel.

Aber.

Aber der Elektriker hat die Pumpe, die das erhitzte Wasser ab einer bestimmten Temperatur in den Schichtenspeicher befördern soll, nicht richtig angeschlossen.... und so ist unser heißes Wasser wunderbarer Weise in den Abfluß geflossen - und nicht wie gewünscht in den Schichtenspeicher. *grummel*
Wie wir dann heute morgen herausfanden, funktioniert die Pumpe - allerdings nur bis ca. 20 °C Wassertemperatur- darüber hinaus schaltet sie ab.

Und deswegen kommt heute mittag der Elektriker nochmal - um diesmal hoffentlich alles richtig zu machen

Silly 07.10.2008, 09.11 | (0/0) Kommentare | PL

Satz mit X - war wohl niX

Ach, wäre das schön gewesen ....

wenn wirklich mal alles nach Plan funktioniert hätte.

Am Ofen fehlen irgendwelche Ausgleichsnovellierungen, ohne die können die Kacheln nicht montiert werden, außerdem meinte der Ofenbauer, dass der Heizungsbauer die Leitungen so eh nicht montieren kann, da er kein Platz hätte und der Ofen also so oder so nochmals weg müsste.

*arggg*

Ich bin echt genervt.

Und nun bin ich gespannt ob der Heizungsbauer morgen überhaupt kommt....

Silly 30.09.2008, 13.55 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Morgen, Kinder wird's was geben

Ha!

Morgen fallen Weihnachten, Geburtstag, Ostern, Muttertag, Hochzeitstag und sämtliche anderen Freudentage auf einen Tag zusammen.

Warum?

Weil morgen nämlich der Ofensetzer kommt, damit die Baustelle hier endlich mal ein Ende findet.
Nachdem der nette Herr nämlich letzte Woche schon da war und die Bohrung für die Zuluft nach außen gemacht hat, kommt er morgen um den Ofen zu stellen und um ihn am Außenkamin anzuschließen. Momentan hoffen wir noch, dass wir das Ofenrohr ohne weiteres Verbindungsstück anbringen können, denn der Ofen steht ja nun 0,5 cm tiefer als geplant und da kann unser Fullform-Rohr wohl etwas "Probleme" bereiten.  Aber, das wird schon - ich bin da mal ganz zuversichtlich.
Am Tag drauf will dann auch noch der Heizungsbauer kommen und den Ofen am Schichtenspeicher anschließen - frau und mann kann also sehr gespannt sein - und sich hoffentlich ganz bald über eine ofenwarme Hütte freuen.

Merkt man, dass ich ein Optimist bin?

Silly 29.09.2008, 07.55 | (0/0) Kommentare | PL

Hurra! Sie die da!!!!

Ha, ich kanns fast noch nicht wirklich richtig glauben. Aber wir haben sie! Sie ist da! Die Bodenplatte, die unter unseren Schwedenofen soll. Letzte Woche Mittwoch geordert, war sie gestern schon abholbereit, und das obwohl das Ding eine Sonderanfertigung für uns ist .
Hach, watt freu ich mich - was lange wärt, wird scheinbar endlich gut. Und die Baustelle scheint ein kleines Stückchen weiter Richtung "Ende" unterwegs zu sein.

Silly 23.09.2008, 17.40 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Altbau und Wärmepumpe

So, mir fällt gerade ein, dass ich nochmals etwas zum Thema Wärmepumpe und Altbau loswerden muß.
Wie so manche Leser hier wissen, ist unsere Hütte Baujahr 1972 - also sage und schreibe 36 Jährchen alt.
In den letzten 36 Jahren wurde das Haus mit einer Ölzentralheizung warmgehalten. Was aber in Zeiten exorbitant hoher Ölpreise nicht sonderlich wirtschaftlich ist *zwinker*
Nun haben wir uns ja für eine Erdwärmebohrung entschieden - obwohl das Haus keine (ich wiederhole: K E I N E) Fußbodenheizung hat, und damit die benötigte Vorlauftemperatur bei ca. 60 - 65 °C liegen muß, und nicht wie eben bei Fußbodenheizungen nur geringe 35 °C .
Manch einer wird jetzt laut aufschreien und sagen: Ey, datt geht ja gar nicht. Und ich kann wohlgelaut und frohen Mutes widersprechen: Doch, ey datt geht!!!
Denn, bis auf Wohnzimmer, Küche und Badezimmer - haben wir noch alte Heizkörper mit einer großen Oberfläche im Haus - und mit diesen Dinger bekommt man auch mit einer Wärmepumpe die Bude warm.
Derzeit haben wir übrigens eine Vorlauftemperatur von 40 °C eingestellt, und es ist total kuschelig in der Bude.
Im Winter werden wir die Vorlauftemperatur wohl etwas anheben müssen, aber wir sind echt gespannt, wie weit wir wirklich schlußendlich hochregeln werden, damit es auch in den oberen Geschossen warm wird.

Silly 22.09.2008, 09.11 | (0/0) Kommentare | PL